INGO GERKEN – O F F E N E S B U C H @ Motto Berlin. 22.10 – 21.11.2020.

Posted in art, events, exhibitions on October 14th, 2020 by admin

Gerken_Motto_P1150295!! 2

INGO GERKEN
O F F E N E S  B U C H
 
22. Oktober – 21. November 2020
bis Samstag, 22.10.2020
MOTTO BERLIN 
 
Mit der Doppelausstellung OFFENES BUCH schlägt Ingo Gerken ein neues Kapitel seiner Werkserie BIBLIOSCULPTURES auf. Geöffnete Ausstellungskataloge, Monografien und Kunstmagazine werden zum komplexen Spielfeld für strategische Sinnverschiebung, poetische Erweiterung und systemkritischen Kommentar. Ganz banale Gegenstände mischen sich als skulpturale Arrangements in die bestehenden Bild- und Sinnzusammenhänge ausgewählter Kunstpublikationen und untersuchen hier das Kräfteverhältnis zwischen Buch, Text, Bild und Ding. Unscheinbare Alltagsobjekte werden zu offensiven und subversiven Elementen, die der ikonischen Wucht zeitgenössischer Kunstproduktion und -reproduktion wertneutral entgegentreten. Auf entwaffnend leichte Weise durchstoßen sie die Matrix der Bücher und erzeugen eine neue Ordnung. Sie verlagern den Schwerpunkt der Betrachtung aus dem Buch heraus in den realen Raum, in dem sich der symbiotische Diskurs zwischen künstlerischer Realität und allgemeiner Lebenswirklichkeit weiterdenken lässt.
 
Für die zwei Ausstellungen hat Ingo Gerken ortsspezifische Installationen entwickelt, die parallel im RAUM FÜR ZWECKFREIHEIT und bei MOTTO BERLIN zu sehen sind.
 
 
 
Folgende Bücher werden u.a. geöffnet sein:
 
– Andreas Gursky – Werke/Works 80-08, Kunstmuseen Krefeld, Haus Lange und Haus Esters, Moderna Museet, Stockholm, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2008
– Naoya Hatakeyama, Kunstverein Hannover / Kunsthalle Nürnberg / Huis Marseille, Amsterdam Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2002
– Hello World – Revision einer Sammlung, Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin, Hrsg. Udo Kittelmann & Gabriele Knapstein, Hirmer Verlag, München 2018
– Candida Höfer / Rui Xavier – Silent Spaces, Hrsg. Uta Grosenick u. Herbert Burkert, Distanz Verlag, Berlin 2015
– Hubert Kiecol, Kunsthalle Nürnberg, Verlag für moderne Kunst Nürnberg, 1991
– Kunst ist Kunst – Werke aus der Kunstsammlung des Neuen Museum Nürnberg, Verlag für moderne Kunst, Nürnberg 2007
– Germaine Kruip – Works 1999-2017, Oude Kerk, Amsterdam, KW Institute for Contemporary Art, Koenig Books, London 2018
– Michaela Meise – Ding und Körper, Badischer Kunstverein, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2012
– Sexy and Cool – Minimal goes Emotional, Kunsthalle Tübingen, Kerber Verlag, Bielefeld 2017
– Wolfgang Tillmans – Abstract Pictures, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2015
– 100 Jahre Rupprecht Geiger, Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, Hrsg. Fritz Jacobi und Melanie Wilken, Berlin 2008
 
 
* * *
 
 16.10.2020 – 1.11.2020
RAUM FÜR ZWECKFREIHEIT 
Adalbertstr. 71
10997 Berlin-Kreuzberg
Sa+So 15–19 Uhr 
U8/U1/U3 Kottbusser Tor
 
 22.10.2020 – 21.11.2020
MOTTO BERLIN
Skalitzer Str. 68
10997 Berlin-Kreuzberg
Mo–Sa 12–20 Uhr 
Die Außenvitrinen im Durchgang und im Hinterhof sind auch außerhalb der Öffnungszeiten durchgehend frei zugänglich.
U1/U3 Schlesisches Tor