Dérive #54 – Zeitschrift für Stadtforschung. Christoph Laimer, Elke Rauth (Eds.)

Posted in architecture, distribution, magazines on January 20th, 2014
Tags: ,

derive_54_mottoderive_54_motto2derive_54_motto3derive_54_motto4derive_54_motto5

Inhalt:
Editorial
Christoph Laimer, Elke Rauth
- Public Spaces. Resilience & Rhythm:
Resilience, rhythm, and public space. Shaping robust environments
Aglaée Degros, Sabine Knierbein, Ali Madanipour
The role of users in processes of urban resilience : the career of Manhattan’s Pier 84
Stéphane Tonnelat
The Polykatoikia – Resilience and variability in space and time
Richard Woditsch
Im Reich der Wunder. Tempelhofer Feld, Berlin
Nikolai Roskamm
And the Street Goes on: Everyday Acts of Resilience in Budapest
Ian Cook
Istanbul – City of Risk. Public space planning for risk mitigation
Susanne Prehl, Senem Zeybekoglu Sadri
Prishtina: shifting experiences of places in a ‘post-conflict’ city
Karin Norman
- Kunstinserts:
World´s End
Martin Krenn, Barbara Holub, Paul Rajakovics
- Magazin:
Lob der Brandstifterin
Thomas Ballhausen
Physical Disorder oder Urban Culture? Ein ethnographischer Essay über Architektur, Graffiti und Überwachung
Robert Rothmann
Straßenbeobachtungen: Das Smartphone im Stadtalltag
Peter Neitzke
- Serie: Geschichte der Urbanität:
Die Stadt als Archipel der Kapseln (Teil 2)
Manfred Russo
- dérive – Radio für Stadtforschung:
S.O.S ST. PAULI – Die Essohäuser und das Recht auf Stadt

- Besprechungen:
… „hinter dem nylonvorhang“? Architektur und Urbanismus Südosteuropas
Iris Meder
Der Raubzug in Berlins Mitte
Claudia Krieg
Los Angeles oder das Ende der Vergangenheit
Nicole Theresa Raab
Haltung und Handlung zugleich
Elisabeth Haid

Language: English-Deutsch
Pages: 68
Size: 28 x 21 cm
Binding: Softcover

Price: €8.00

Buy it

Dérive #50

Posted in architecture, distribution, magazines on February 2nd, 2013
Tags: , ,

Das Jubilaeums-Heft Nr. 50 widmet Dérive mit einem umfassenden Schwerpunkt der »Strasse«, gehoert sie doch zur Geschichte der Stadt wie die Rille zur Schallplatte und verlockte an ihren Kreuzungspunkten zu ersten urbanen Ansiedlungen. Strassen dien(t)en der politischen Macht zur Demonstration derselben ebenso wie der Opposition zum Protest. Sie stehen als oeffentlicher Raum im Mittelpunkt einer angeregten Debatte und werden leider immer noch in erster Linie als Verkehrsraum gesehen, der vorrangig dem motorisierten Individualverkehr zu dienen hat.

Author: Christoph Laimer
Publisher: Dérive
Language: German
Pages: 68
Size: 27.5 x 21 cm
Binding: Softcover

D €7.00
Buy it