Triester #3

Triester #3
Author: Martin Behr, Martin Osterider
Publisher: Edition Camera Austria
Language: -
Pages: 32 Seiten, ca. 25 Abbildungen
Size: 14 x 21 cm
Weight: 150 g
Binding: Softcover
ISBN: 978-3-902911-00-1
Availability: In stock
Price: €7.90
Add Items to Cart
Product Description

Seit 2003 werden von den beiden 1964 in Graz geborenen Künstlern unabhängig voneinander in regelmäßigen Abständen fotografische Streifzüge durch die gleichnamige Siedlung im Grazer Stadtteil Gries unternommen, in dem die beiden aufwuchsen. Sie folgen dabei zwei Wegen, die beide in der Kindheit bei Spaziergängen oftmals mit Familie oder Verwandten gegangen sind – die »lange« oder die »kurze« Runde. »Triester« ist ein seltenes Langzeitprojekt einer offenen Dokumentation, die keine Zuschreibungen vornimmt, die kein Wissen auf das projiziert, wovon sie handelt, sondern ein Interesse an den Brüchen zwischen Erinnerung, Erfahrung, Geschichte und Gegenwart zeigt und eine Erzählung entstehen lässt, die einer Kartografie in der Zeit ähnelt.

Diese Kartografie ist nun in einer achtbändigen Künstlerbuch-Reihe erschienen.
Jedes Buch umfasst 32 Seiten und ca. 25 Abbildungen, die jeweils in einer anderen Farbe gehaltenen Umschläge tragen einen Siebdruck und sind von Hand geprägt.
Jedes Buch wird in einem gestempelten Umschlag ausgeliefert.

Jedes der acht Bücher zeigt einen anderen Querschnitt durch das Bildmaterial, jedoch weder chronologisch noch topografisch geordnet. Es sind vielmehr jeweils unterschiedliche städtische Ikonografien, die einen Band kennzeichnen und die darin assoziativ angeordnet sind: Wege, Gebäudetopologien, Oberflächen, Rückstände, die Grenze zwischen privat und öffentlich – gleichfarbige Bände signalisieren einen buchübergreifenden Zusammenhang. Die unterschiedliche Nähe zum Gegenstand, die Überblicke und die Nahaufnahmen, verweigern sich der Zuschreibung als objektiv oder subjektiv, der Blick schweift in unterschiedlichen Graden von Interesse. Manche Orte, Straßenzüge, Wege oder Gebäude erscheinen mehrmals in unterschiedlichen Zuständen oder Nutzungen: Das Redundante und Wiederkehrende ist ein wesentliches Moment der fotografischen Praxis wie der visuellen Organisation der Bücher. Die Bewegung, das Sehen in Bewegung bildet ein Grundmotiv.

Allerdings entstehen keine Geschichten, wird nichts »erzählt« – dokumentiert wird eine langfristige Vermessung und Neuvermessung städtischen Terrains, deren Systematik jedoch beliebig und unsystematisch ist. Die acht Bände versammeln acht fragmentarische Ausschnitte, acht Zugriffe auf das Archiv, das in über zehn Jahren entstanden ist. Der Publikationsmodus folgt dabei dem Arbeitsmodus des Projekts selbst: Es handelt sich gewissermaßen um ein Forschungsprojekt, das keinem Forschungsansatz folgt, das kein Ziel formuliert und das sich deshalb auch nicht anmaßt, eine repräsentative Beschreibung herzustellen – nicht das eine Buch, sondern die vielen (möglichen) Bücher. Doch ergeben sich innerhalb und zwischen diesen acht Büchern vielleicht gerade deshalb Bezüge und Verbindungen, wo es keine zu geben schien, und Entdeckungen, die sich dieser geradezu unsystematischen Neuanordnung der Bilder verdanken.

Edition Camera Austria 2013
Klammerheftung
Umschlag: Siebdruck und Prägung
Grafische Gestaltung: Satz & Sätze