Am Strand #3: Irritation

Am Strand #3: Irritation
Author: Richard Groß, Clara Hausmann (Eds.)
Publisher:
Language: Deutsch
Pages: 144
Size: 17 x 23 cm
Weight: 340 g
Binding: Softcover
ISBN: 419140491350103
Availability: In stock
Price: €13.50
Add Items to Cart
Product Description

„Was wir genau wussten, das waren lauter Verneinungen“ – so fasst der Psychologe Kris Kelvin die Extremsituation der Wissenschaftler in Stanisław Lems Roman Solaris zusammen. Ihr Aufenthalt auf einer Raumstation im Umkreis des titelgebenden Planeten ist durchweg von unerwarteten Irritationen geprägt. Zugleich ergeben sich keinerlei Fortschritte im Hinblick auf den ihren Aufenthalt begründenden Auftrag der wissenschaftlichen Erforschung des von einem Ozean überzogenen Himmelskörpers. Solaris entzieht sich dem menschlichen Verständnis völlig. Stattdessen konfrontieren die mutmaßlichen Aktivitäten des Planeten die Forscher mit Dingen, die diese vorher gewiss für unvorstellbar gehalten hätten. Vor ihnen materialisieren sich aus dem Nichts frühere Bekanntschaften aus ihrer Zeit auf der Erde, die sie, wiederholten Versuchen zum Trotz, nicht loswerden können. Berichte von Expeditionen in die Nähe der Oberfläche des Planeten lassen die Berichtenden nach irdischen Maßstäben als unzurechnungsfähig erscheinen, die Rede von baumhohen Kleinkindern und Gartenszenarien inmitten des riesigen Ozeans sowie Quasi-Architekturen, deren Komplexität alles Menschengemachte bei weitem übertreffen, werden auf der Erde als Halluzinationen zurückgewiesen.

Gehen wir davon aus, dass die Welt nicht einfach den Vorstellungen entspricht, die wir uns aus eigenen Erfahrungen und Wünschen von ihr machen, dann erscheint auch die Situation der Solaristen im Angesicht eines unverstehbaren Planeten nicht mehr so weltfremd wie im ersten faszinierend-beängstigenden Eindruck. Lems Erzählung führt vor, was es für Menschen heißt, in der Allgegenwart von Unerwartetem zu leben, das die bisherigen Grundlagen und Überzeugungen unserer Existenz über den Haufen wirft und bezieht ihre Spannung gerade daraus, dass es wirklich so sein könnte. Im Anschluss an Solaris richtet sich der Fokus dieser Ausgabe auf irritierende Phänomene unserer Wirklichkeit auf und um den Planeten Erde, die ebenso imstande ist, erschütternde Irritationen zu erzeugen. Auch diese Welt ist voller Situationen, die mit Mark Fishers Worten „seltsam” oder „gespenstisch“ genannt werden können, die nach dessen Definition ‚nicht stimmen‘ oder in denen das Richtige fehlt bzw. etwas ist, wo nichts sein sollte. „Irritation“ sammelt Beiträge, die von solchen Situationen zeugen.